Strict Standards: call_user_func_array() expects parameter 1 to be a valid callback, non-static method GoogleSitemapGeneratorLoader::Enable() should not be called statically in /customers/7/f/3/growtainer.de/httpd.www/wp-includes/plugin.php on line 406 DIY-Anleitung | Growtainer

DIY-Anleitung

Mit ein wenig handwerklichem Geschick lassen sich Growtainer schnell selbst herstellen.
Probieren Sie es einfach aus!

Hier finden Sie eine kurze Anleitung sowie zusätzliche Hinweise und Erfahrungswerte.

Beispielergebnisse:

Entwässerungslöcher
Sie sollten tief genug sein, um auch bei schräger Aufstellung des Growtainers und Nachsacken der Stützkonstruktion/des Erdrostes keinen Nässestau entstehen zu lassen und groß genug, um für eine ausreichende Belüftung des Wurzelwerks von unten zu sorgen.
(Hinweis zum Video: Schneiden Sie das Bewässerungsrohr höher aus oder perforieren Sie es, damit es auch bei höherem Wasserstand einen Luftaustausch ermöglicht.)

Material
Es sollte möglichst Lebensmittel geeignet und UV-stabil sein, mit geringer Wasseraufnahme und ohne potenzielle toxische Korrosion. In einigen Foren werden jene schwarzen Baueimer und Behälter empfohlen, die es günstig in Baumärkten gibt, aber diese besitzen sehr viel Weichmacher.
(Zum Test riechen Sie einfach daran, dann fällt überschüssiger Weichmacher schnell negativ auf.) Eimer für Lebensmittel oder umgebaute Pflanzkontainer eignen sich besser!

Substrat
Es muss über die gesamte Saison locker bleiben (auch ohne die üblichen Helfer der Natur wie Würmer usw.). Verwenden Sie also keine normale Erde (spezielles Substrat mit Feuchtigkeitsregulierung könnte dem Kapilareffekt abträglich sein und kostet unnötig mehr), sondern z.B. Pflanzerde für Gemüse. Achten Sie zudem auf genügend Kalk entsprechend Ihrer Wasserhärte und auf Mineral- und Spurenelementspeicher (bspw. Mineralerden oder Urgesteinsmehl), sofern dies nicht bereits in der Pflanzerde oder Düngerkombination ausreichend vorhanden ist.

Dünger
Für möglichst naturbelassene Ergebnisse bieten sich organische Dünger an. Der biologische Klassiker ist Guano. Er ist zwar teurer als die meisten Alternativen und alles andere als wohlriechend, aber gerade im Growtainer lohnt es sich. Es wird kein wertvoller Dünger durch Regen und Gießwasser ausgewaschen – alles kommt der Pflanze zu Gute. Bitte achten Sie auf ein ausgewogenes Verhältnis der Nähr- und Mineralstoffe: Naturguano hat oft einen übermäßig hohen Phospatanteil. Im Handel werden bereits phosphatreduzierte und mit Kalium und weiteren Minerealien angereicherte Varianten angeboten.
Bitte beachten Sie: Einige organische Dünger ohne Vogeldung neigen zu Schimmelbildung unter der Abdeckfolie. Im Zweifel sind mineralische Dünger mit Spurennährstoffen einfachen organischen Düngern mit Reststoffen aus Lebensmittel-, Pharmaindustrie und Tierverarbeitung vorzuziehen.

Wir wünschen Ihnen viel Freude und Erfolg beim Growtainern!

Bitte posten Sie Ihre Erfolge und Erfahrungen hier – gern auch in Bildern und Videos!

Share

2 Responses to “DIY-Anleitung”

  1. [...] selbst bauen >>  siehe Anleitung Quelle: http://www.growtainer.de/ Bewerten:A r t i k e l [...]

  2. [...] konstruierte Wasserspeicher integrieren. Für den Bau der Pflanzgefäße, so wie hier und hier beschriebe, suchen wir noch Material, und Helfer die Spaß am Basteln haben. This entry was [...]